Magnus Weidemann Dünen bei Kampen 1928

Dünen bei Kampen auf Sylt

Öl auf Hartfaser, 64 x 89 cm,

mit Rahmen: 80 x 105 cm

Signiert "M. Weidemann“ + Monogramm "MW", datiert 1929

 

 

 

Magnus Weidemann Herbstlandschaft mit Häusern 1949

Friesenhaus hinter Bäumen

Aquarell auf Papier, 8,3 x 14,2 cm,

mit Rahmen 25 x 31 cm

Signiert Monogramm "M. W." + datiert 1949

 

 

 

Weidemann Heidelandschaft 1956

Heidelandschaft

Aquarell auf Papier, 10,6 x 15,2 cm,

mit Rahmen 25 x 30 cm

Signiert Monogramm "M. W." + datiert 1956

Weidemann Wattlandschaft 1957

Wattlandschaft

Aquarell auf Papier, 9,4 x 13,6 cm,

mit Rahmen 25 x 28 cm

Signiert Monogramm "M. W." + datiert 1957

 

 

 

Magnus Weidemann Böschung mit blühenden Blumen Frühjahr

Böschung mit blühenden Blumen, Frühjahr

Aquarell auf Papier, 10 x 15 cm,

mit Rahmen 24,5 x 30 cm

Signiert Monogramm "M. W." + datiert 1960

 

 

 

Dünenlandschaft mit Strandflieder

Aquarell auf Papier, 8,6 x 14,4 cm.

mit Rahmen 23,5 x 29 cm

Signiert Monogramm "M. W.W + datiert 1963

 

 

 

Magnus Weidemann Braderuper Heide 1963

Braderuper Heide

Aquarell auf Papier, 9,3 x 13,5 cm.

mit Rahmen 30 x 36,5 cm

Signiert Monogramm "M. W." + datiert 1963

 

 

 

Magnus Weidemann Alte Post Keitum 1964

Alte Post in Keitum

Aquarell auf Papier, 9,5 x 15,7 cm,

mit Rahmen 27 x 33 cm

Signiert Monogramm "M. W." + datiert 1964

 

 

 

Magnus Weidemann Rosensträucher am Tipkenhoog, Keitum/Sylt

Rosensträucher am Tipkenhoog, Keitum/Sylt

Aquarell auf Papier, 10,3 x 14,3 cm,

mit Rahmen 26 x 32 cm

Signiert Monogramm "M. W." + datiert 1965

 

 

 

Magnus Weidemann Frühjahrslandschaft mit Wattblick 1965

Frühjahrslandschaft mit Wattblick

Aquarell auf Papier, 10,4 x 14 cm,

mit Rahmen 27 x 33 cm

Signiert Monogramm "M. W." + datiert 1965

 

 

 

Magnus Weidemann Bäume im Wind 1965

Bäume im Wind

Aquarell auf Papier, 13,1 x 21,4 cm,

mit Rahmen 31,5 x 38,5 cm

Signiert Monogramm "M. W." + datiert 1965

 

 

 

Magnus Weidemann Frühjahrslandschaft mit Thinghügel 1965

Frühjahrslandschaft mit Thinghügel

Aquarell auf Papier, 10,4 x 14 cm,

mit Rahmen 32,5 x 37 cm

Signiert Monogramm "M. W." + datiert 1965

 

 

 

Magnus Weidemann Heidelandschaft mit Sonnenuntergang

Heidelandschaft mit Sonnenuntergang

Aquarell auf Papier, 9,2 x 13 cm,

mit Rahmen 25,5 x 31 cm

Signiert Monogramm "M. W."

ohne Datum

 

 

 

Magnus Weidemann Bäume am Tipkenhoog Keitum

Bäume am Tipkenhoog, Keitum/Sylt

Aquarell auf Papier, 7,4 x 12 cm,

mit Rahmen 28,5 x 31,5 cm

unsigniert, ohne Datum

 

 

 

Magnus Weidemann

Hamburg 1880 - 1967 Keitum/Sylt
Maler, Schriftsteller und Fotograf

Magnus Weidemann, der in Hamburg geboren wurde, studierte ursprünglich Theologie, Philosophie und Kunstgeschichte, war dann als Pfarrer auf Amrum und in Kiebitzreihe bei Elmshorn tätig. Diesen - ungeliebten - Beruf gab er 1920 endgültig auf, nachdem er sich autodidaktisch die Malerei angeeignet hatte.
In den 1920er Jahren ließ er sich in Keitum auf Sylt nieder (ab 1921 regelmäßig im Sommer, seit 1926 mit festem Wohnsitz), wo er als Landschafts- und Marinemaler sowie als Graphiker, Fotograf und Schriftsteller arbeitete. Durch seinen Freund, den Arzt Knud Alhlborn, kam er mit der “Freideutschen Jugend” in Berührung; er gründete mit diesem zusammen das “Lager Klapholttal”, das zum Zentrum der Freikörperkultur, der schönen Künste und des “radikal-idealistischen Gemeinschaftslebens” wurde. „Er nannte sich selbst einen Schönheitssucher, sein Ideal war die menschliche Gestalt, frei von aller Prüderie, unverhüllt hingegeben an Luft und Licht...“ (Schulte-Wülwer, S. 140). Als Schriftsteller befasste sich Magnus Weidemann hauptsächlich mit dem Themenkreis „Mensch und Natur“; er war Mitbegründer der Freikörperkultur (FIDUS). Einige Werke seien hier erwähnt: „Körper und Tanz“ (Rudolstadt 1925), „Deutsches Baden“ (1925), „Wege zur Freude“ (1927 bei R. Laurer, Egestorf bei Hamburg), „Unsere Nordische Landschaft“ (Karlsruhe 1939). Die Autobiographie „Mein Leben - Erkenntnis und Gestaltung“ erschien in privatem Verlag in Keitum 1958. Reproduktionen seiner Bilder sind unter anderem abgebildet in „Kunstgabe 4 der Schönheit“ (Verlag der Schönheit, Dresden 1920).Museen: Geologische Wandbilder (1925 / 26) in der Geologischen Abteilung des Altonaer Museums sowie im Brandschutzmuseum Kiel (1935/36). Die ehemalige Provinzverwaltung Kiel (heute: Landesregierung Schleswig-Holstein) besitzt einige „Urlandschaften“ von Sylt aus den Jahren 1938 und 1939. Weitere Arbeiten im Nordfriesischen Museum im Nissenhaus in Husum. Das Bild „Badende, Sylt 1921“ im Städtischen Museum Flensburg.

Literatur: Thieme-Becker Bd. 35, S. 264f; Vollmer Bd. 5, S. 97; Dressler; Schulte-Wülwer; Schleswig-Holsteinisches Künstlerlexikon.

Links: http://www.magnusweidemann.de/index.htmlhttp://magnusweidemann.de/vita.htm